Codingschule junior macht Schule

Jede Schule ist anders und hat ihr eigenes Anforderungsprofil. Um dem Rechnung zu tragen, haben wir ein vielfältiges Bildungsangebot für Lehrkräfte und Schulen geschaffen, das den unterschiedlichen Voraussetzungen gerecht wird.

 Der Medienkompetenzrahmen NRW ist ein Kompetenzmodell, das in 24 Teilkompetenzen untergliedert ist. Die Anforderungen für das Lernen in der digitalen Welt erhalten dadurch eine Systematik. Die Arbeit der Codingschule junior deckt verschiedene Teilkompetenzen ab und hat ihren Schwerpunkt im Teilbereich 6: Problemlösen und Modellieren. 

 

Diese Teilkompetenz "[...] verankert eine informatische Grundbildung als elementaren Bestandteil im Bildungssystem. Neben Strategien zur Problemlösung werden Grundfertigkeiten im Programmieren vermittelt sowie die Einflüsse von Algorithmen und die Auswirkung der Automatisierung von Prozessen in der digitalen Welt reflektiert."

Prinzipien der digitalen Welt

Grundlegende Prinzipien und Funktionsweisen der digitalen Welt identifizieren, kennen, verstehen und bewusst nutzen

Algorithmen erkennen

Algorithmische Muster und Strukturen in verschiedenen Kontexten erkennen, nachvollziehen und reflektieren

Modellieren und Programmieren

Probleme formalisiert beschreiben, Problemlösestrategien entwickeln und dazu eine strukturierte, algorithmische Sequenz planen; diese auch durch Programmieren umsetzen und die gefundene Lösungsstrategie beurteilen

Bedeutung von Algorithmen

Einflüsse von Algorithmen und Auswirkung der Automatisierung von Prozessen in der digitalen Welt beschreiben und reflektieren

Unterrichtsentwicklung

Jeder Schulprojekttag und jede Fortbildung für Lehrkräfte sind hilfreich, wenn digitale Kompetenzen gefördert werden sollen. Besonders nachhaltig wirken Programme zur Unterrichtsentwicklung. 

Mit unseren Partnern der Montag Stiftung für Jugend und Gesellschaft und der Pacemaker Initiative begleiten und entwickeln wir Projekte und Programme, die Entwicklungsprozesse anstoßen.

Unser Referenzprojekt ist der Mobile MakerSpace, den wir mit der Montag Stiftung für Jugend und Gesellschaft seit Anfang 2019 durchführen. Dazu die Projektbeschreibung der Stiftung:

"Im Rahmen der Schulentwicklung im Netzwerk wird der „Mobile MakerSpace” von der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft und der Codingschule junior gemeinsam mit mehreren Schulen seit April 2019 erprobt. Der „Mobile MakerSpace” unterstützt Schulen in ihren Schulentwicklungsprozessen und kann informatische Bildung langfristig zu einem festen Bestandteil der Unterrichtsprozesse machen. Bestehend aus einem Klassensatz von Raspberry Pis mit zusätzlichen Modulen wie Kameras, Sensoren und Buttons, ist der MakerSpace in allen Lernformaten einsetzbar und erfordert wenig informatische Fachkenntnisse von den Lehrkräften. Über einen längeren Zeitraum wird der „Mobile MakerSpace” im Unterricht erprobt. Das bietet Schulen die Gelegenheit zu überlegen, wie eine langfristige und nachhaltige Integration in andere thematische Kontexte aussehen kann. Informatik wird so in fachliches, projektorientiertes und problemlösendes Arbeiten eingebunden."

Weitere Informationen und die Beschreibung des Projektablaufs finden sie hier

Train-the-trainer ist der Ansatz in unseren Fortbildungsprogrammen. Das heißt: Wir vermitteln den Lehrerinnen und Lehrern alle nötigen Grundlagen an informatischer Bildung, die sie im Anschluss dazu befähigen, ihr Wissen eigenständig zu vertiefen und den fortlaufenden Unterricht selbst zu gestalten.

Wir unterstützen zudem mit praxiserprobten Konzepten und Unterrichtsmaterialien. Nachhaltigkeit ist uns wichtig, wir sind auch über die Fortbildung hinaus für die Lehrkräfte als Ansprechpartner da.

Fortbildungen für Lehrkräfte

Die meisten Projekte der Codingschule junior sind fächerübergreifend konzipiert, entsprechend können sie in verschiedene Unterrichtsfächer eingebunden werden. Wir können zum Beispiel im Chemie- oder Biologieunterricht eine Bewässerungsanlage bauen und programmieren oder im Sportunterricht den Puls messen, die Daten in eine Datenbank übertragen und anschließend analysieren. Bestens geeignet für den Sprachunterricht sind Coding-Projekte wie z.B. ein Vokabeltrainer oder ein selbst programmiertes Quiz. 

Projekttage

Digital ist jetzt.

Unser Newsletter informiert dich regelmäßig über Neuigkeiten und Termine in der Codingschule junior, sowie über Technologietrends und Innovationen.

Codingschule junior gGmbH 

Platz der Ideen 1

40476 Düsseldorf

E: kontakt@codingschule-junior.de

T: 0211 975 32 677